Weblog

Bier und Korn und „Sendung mit der Maus“-Momente

Es gibt viele Aspekte, die unseren Job als Kreative großartig machen. Sei es der Umgang mit unseren Kunden oder eben die kreative Auseinandersetzung mit den von ihnen gesetzten Aufgaben. Es gibt aber einen Punkt, der deutlich hervor sticht. Das sind die „Sendung mit der Maus“-Momente.

Als Fullfilment-Agentur haben wir uns in zwei Kriterien der Projektauswahl sehr breit aufgestellt. Das ist zum einen die Größe der Unternehmen unserer Kunden. Hier arbeiten wir mit Weltkonzernen genau so zusammen, wie wir das mit Existenzgründern tun.

Das andere ist die Branche. Es gibt nahezu keine Branche, mit der wir nicht zusammenarbeiten würden. Einfach, weil es so spannend ist, so vieles kennenzulernen. (Klar, die Anfrage eines AfD-Abgeordneten haben wir mit klaren, deutlichen Worten abgelehnt. Über Faschismus wissen wir genug.) Hinter die Kulissen jedes Kunden zu schauen ist, wie Sonntagmorgens auf dem Sofa eine weitere „Sendung mit der Maus“ zu schauen zu lernen, wie man sich gegen Mobbing und Rassismus aufstellt oder wie ein Fußballverein von innen heraus funktioniert.

Craft Beer und Korn – mehr als nur „Herrengedeck“

Aus diesem Impuls heraus, mussten wir nicht lange überlegen, als uns der Bielefelder Existenzgründer Stephan Eckstein ansprach. Aus seinem ernsthaft betriebenen Hobby als Craft-Beer- und Korn-Experte hatte er beschlossen ein Business zu machen. Indem er hochklassige Tasting-Events dieser beiden Getränke anbieten wollte. Konkret ging es bei der Anfrage an uns um die Website. War er in den anderen Belangen doch bereits durch unseren Partner André Tappe gut aufgestellt.

Wir durften lernen, welche Bandbreite an Bier und Korn es gibt. Wie unterschiedlich diese schmecken und was ein „IPA“ oder ein „Lager“ eigentlich ist. Wir erfuhren einiges über deren Herstellung, Geschichte und viele kleine Anekdoten drumherum.

Und stellten fest, dass eine Bier-Verkostung eine stilvolle Veranstaltung ist, jenseits krachender Junggesellenabschiede. Es wird genossen und gekostet. Geredet und gelacht. Zu viel verraten wir hier aber nicht. Sie können ja bei Stephan ein Tasting buchen, dann erzählt er das gerne persönlich.

Wenn es knapp wird: Soft Launch

Die Website für Stephan war dann anschließend eine Aufgabe, der wir uns gerne annahmen. Einziger Stolperstein: Die Beauftragung erfolgte Ende Oktober. Launch sollte noch Anfang Dezember sein, um ein wenig vom Weihnachts-Kuchen mitzunehmen.

In enger Absprache mit Stephan und ein bis zwei Spätschichten, gelang uns dieser Kraftakt. Zumindest mit einem Soft-Launch. Also einer ersten Website mit den wesentlichen Informationen und einem konkreten „Call to Action“, die online gehen konnte. Es fehlten noch ein paar Details und das komplette Blog. Aber wir stellten die Site so auf, dass dies nicht augenfällig war. Es fehlte nichts. Und dennoch konnte noch alles ergänzt werden. Ein offener Ansatz, den wir grundsätzlich so wählen.

Den finalen Feinschliff erhielt die Seite dann direkt Anfang 2020 und steht seitdem so im Netz.

www.eckstein-tastings.de besuchen

  • Einmal mehr setzten wir für Stephan Eckstein auf WordPress mit dem Site Origin Page Builder
  • Aufbauend auf dem Design und der Story von André Tappe kreierten wir eine klassische User Experience
  • Um dem Budget gerecht zu werden, konzentrierten wir uns im Konzept und im Coding auf technische Qualität, um wesentliche SEO und SMM Kriterien zu erfüllen.
  • Ein eigens programmiertes Theme garantiert eine einfache Wartung und hohe Verfügbarkeit
  • Wie üblich lieferten wir die Website „schlüsselfertig“ aus, so dass Stephan pünktlich online war und ein fertiges Konstrukt hat, das er selbständig pflegen kann.

Eine Aufgabe, die von vorne bis hinten viel Spaß gemacht hat. Und bei der wir einiges über Bier und Korn lernen durften, das wir noch nicht wussten. Danke, Stephan Eckstein.

Na dann, Prost und Cheers.

Wenn auch Sie Existenzgründerin oder ein Startup sind und Unterstützung bei der Konzeption und Umsetzung ihres klassischen und digitalen Marketings suchen, sprechen Sie uns bitte an. Wir freuen uns drauf.